Unser Wochenende vom 13.04.-15.04.18

Ein sehr kurzweiliges und einigermaßen sportliches Wochenende liegt hinter uns. Es kam mit vor, wie ein kleiner Urlaub.

Freitag

Nach einem kleinen Frühstück nahm ich Kelly an die Leine und wir zwei sind erstmal eine recht grosse Runde spazieren gegangen. Wir waren auch gut zwei Stunden unterwegs. Es war herrlich ruhig. Nur der Wind und Vögel. Kein Auto, keine anderen Leute. Nur Kelly und ich. Ich konnte meinen Gedanken freien Lauf lassen und über Gott und die Welt nachdenken. Das ist das schöne am Landleben (Ar…der Welt oder Busen der Natur). Wenn man seine Ruhe haben will, findet man schnell Strecken auf denen man niemanden trifft. Nur ein paar Rehe leisteten uns von Ferne Gesellschaft

(Wenn man genau hinsieht, sieht man weit hinten die Rehe)

Zuhause ging es an die Hausarbeit. Und um 15 Uhr holte ich Junior aus den KiGa ab und fuhren noch rasch einkaufen. Es war versprochen, dass er direkt eine Currywurst essen durfte und danach Play Station spielen darf. Nach 5 Wochen endlich wieder. Wir zwei hatten einen Deal. Junior wollte vor 5 Wochen unbedingt an einem Donnerstag spielen und nicht, wie abgesprochen, an einem Freitag. „Mama! Bitte! Dafür spiele ich 5 Wochen nicht! Abgemacht?!“ – Ich sagte ihm, dass 5 Wochen sehr lang sind und zeigte es ihm auch auf dem Kalender. Nein. Er wollte. Also 5 Wochen keine PS! Und daran hielt ich mich, trotz täglichem jammern. Und er jammerte richtig…. Das wird er wohl nie wieder machen :-/

Zum Abendessen wünschten sich Wolfgang und Junior Hot Dog’s. Für mich super. Brauche ich nicht kochen.

Sobald der Zwerg im Bett war, gönnte ich mir ein heißes Bad und schlief tatsächlich in der Wanne ein….

Samstag

Es war eine „kurze“ Nacht 😉 Nur 11 Stunden Schlaf. Ich habe echt keine Ahnung, wann ich das letzte mal so lange geschlafen habe. Junior hat im übrigen auch bis nach 9 geschlafen.

Nach dem Frühstück setzten wir uns alle an den Esstisch und bauten mit Lego. Was für mich Star Wars ist, ist für Junior Harry Potter, auch wenn er noch nicht alle Filme kennt, und auch wohl erstemal nicht sehen wird, die ersten zwei sollten reichen. Die Hörbücher hingegen kennt er. Ich baute für Junior eine Quidditch Feld

Zwergnase baute aus dem vierten Teil die verschiedenen Aufgaben. Die Drachenjagd, den Schwarzen See und das Labyrinth.

Am frühen Nachmittag fuhren wir noch rasch zum dm. Und da ein neuer Laden bei uns im Dorf eröffnete hat und Zwergnase jammerte, dass er noch nie in diesem Laden war sprangen wir auch eben in diesem.

Vor ein paar wenigen Wochen kauften wir Tischtennisschläger. Also fuhren wir auf dem Rückweg noch an einem Spielplatz vorbei, auf dem eine Tischtennisplatte stand. Und spielten ein wenig Tischtennis. Nach gut 3 Stunden waren wir wieder Zuhause. Wir haben wohl länger gespielt als angenommen. Aber wir hatten unseren Spaß.

Es war für mich wieder an der Zeit das Abendessen vor zu bereiten. Und da ich mich kenne und weiss, dass ich am Sonntag keine Lust zum Kochen habe, habe ich das auch gleich mit gekocht. Für Samstag Reibeplätzche und Sonntag Würstchengulasch. Das brauche ich dann nur noch aufwärmen und Nudeln dazu kochen

Sonntag

Nach dem Frühstück fuhren Zwergnase und ich mit unserem Rädern runter ins Dorf zur Schule. Denn dort sind Tischtennisplatten und ein Basketballkorb. Wolfgang kam mit dem Auto hinterher, denn wir vermuteten, dass Junior die Strecke mit dem Rad nicht zurück schaffen würde. Er hätte. Er wollte nur nicht, da Wolfgang mit ihm noch Eis essen gehen wollte. – Wir blieben ein paar Stunden auf dem Schulhof und spielten Tischtennis und warfen ein paar Körbe

Auf dem Weg zum Auto kamen wir noch an Skaterrampen vorbei, die Junior mit seinem Rad abfahren wollte

So gegen 16 Uhr waren wir wieder Zuhause und genossen die Sonnenstrahlen im Garten, bis ich rein ging und das Abendessen aufwärmt.

Irgendwie war mir nach dem Essen langweilig und ich wollte noch etwas unternehmen. Hmm, bloß was? Kelly musste herhalten. Ich fuhr mit ihr eine kleine Runde Fahrad, sodass sie es lernte neben dem Rad her zu laufen. Dann kann sie öfter mal mit und liegt nicht die ganze Zeit winselnd vor der Tür. Sie schlug sich doch sehr gut. Nur war sie nach der kleinen Tour sehr K.O. Also gönnten wir uns etwas Ruhe und eine Pause für den Hund auf der Terrasse am Teich

Und es war immer noch Zeit. – Wir bekamen von unseren (Schwieger)Eltern einen Klapp-Pavillon geschenkt. Den stellten wir kurz auf, um zu sehen wie sich das Teil macht und wo wir ihn platzieren könnten. Wir kamen zu dem Entschluss, ihn jedesmal wieder ab zu bauen

Dann war aber auch schon halb 8 und Schlafenszeit für Junior. Wir werden jetzt noch ein wenig raus auf die Terrasse gehen und das Wochenende gemütlich ausklingen lassen.

Bis bald,

Eure Lys

Advertisements

Unser Wochenende vom 06.04.-08.04.18

Die letzten Woche waren wirklich, wirklich Ereignislos. Ihr habt bestimmt nichts verpasst. Bis Ende Februar waren wir ausschliesslich krank, sodass auch schon meine 10 Krankheitstage für Junior schon im Februar aufgebraucht waren. Ab März ging es aufwärts. Und nun hoffen wir, dass wir wieder voll durchstarten können.

Freitag

Wir haben diese Woche frei. Eigentlich…. Geplant war, dass wir Urlaub haben. Dummerweise machte Wolfgang vorletzte Woche einen falschen Schritt, sein Knie gab nach und er ist krank geschrieben… Und das wo wir uns so viel vorgenommen hatten. Ging natürlich gar nichts. Nur heute. Heute fuhren wir los und holten uns neue Möbel fürs Wohnzimmer. Es war eine schwer Geburt. Das was uns gefiel passte nicht, oder war nicht mehr zu bekommen. Nun bin ich kein grosser Freund von Ikea! Aber das einzige was noch in Frage kam, war Billy…. So fuhren wir also los und packten unser Auto voll

Dazu gab es noch ein paar Wandleuchten und Deckenfluter. Für Junior einen Abakus. (Junior war allerdings nicht mit)

Nach dem Ausladen fuhren wir weiter, auf der Suche nach einem neuen Pool, denn unser alter ist letztes Jahr beim Abbau komplett durchgerissen, Glück gehabt, dass das nicht befüllt passiert ist. Dieses mal soll es ein Stahlrahmen Pool werden. Eigendlich wollten wir einen „richtigen“. Aber wir haben beschlossen, dieses Jahr noch nicht. Denn a. kann Junior noch nicht schwimmen, b. müssen unsere Autos zum TÜV und zur grossen Inspektion, c. haben wir uns dazu entschlossen nächstes Jahr nach Ägypten zu fliegen. Also nur einen Frame Pool. Doch wir fanden noch nichts. Erst Ende April.

Nach und nach baute Wolfgang die Regale auf. Junior half mit

Samstag

Viel unternahmen wir nicht. Zwergnase fuhr mit meiner Mama zusammen einkaufen. Wir bauten weiter auf.

Nachmittags gingen wir an unseren Teich und beobachteten Frösche

Abends trafen Wolfgang und ich uns noch mit ganz lieben Freunden zum essen beim Asiaten. Es war ein schöner Abend

Sonntag

Nach dem Frühstück putzte ich die Schränke aus und wir stellten sie an ihrem angedachten Platz

Dann ging es auch ans einräumen.

Und ich habe sogar zwei Fächer für mein Star Wars bekommen 🙂 Gut, noch habe ich mir Figuren von Junior leihen müssen, da ich selbst nicht so viele habe. Nur Darth Vader und seit neuestem meine absolute Lieblingsfigur Großadmiral Thrawn!!!

Und etwas Platz haben wir im Regal auch noch. Aber wenn ich mich nicht irre, dürfte ich noch ein paar Kochbücher haben. Ganz besonders, da es mir überhaupt nicht gefällt. Die Bastelsachen und Wolfgangs LEGO (jedenfalls die kleinen Dinge) werden wieder umgeräumt. Es sieht irgendwie „unaufgeräumt“ aus.

Zum Abend grillten wir und liessen den Abend gemütlich ausklingen.

Das war nach einer langen Zeit mal wieder ein Wochenende mit Bildern von uns.

Bis bald,

Eure Lys