Unser Wochenende vom 25.09.-27.09.15 – Besuch aus der alten Heimat

Es war seit langer Zeit geplant nach Oberhausen in das Sea Life zu fahren. Zwergnase liebt doch seine Oktonauten! Und an diesem Wochenende sollten diese in Oberhausen gastieren. Jedoch fand ich keinen Hinweis mehr auf der Homepage. Also kurz einem Mail geschrieben und mal nachgefragt. . Die Antwort kam prompt: Nein, dieses Jahr leider nicht mehr, aber wir haben auch noch andere Attraktionen. – Ja gut, das Sea Life ist wirklich schön, aber wir haben uns darauf gefreut wie Zwergnase reagiert, wenn er die Figuren sieht und „kennen lernt“. Dann eben nächstes Jahr.

Noch während der Arbeitszeit bekam ich einen Anruf von einer sehr guten Freundin. – Wir beide haben schon fast ein schwesterliches Verhältnis. Wir können uns alles sagen, auch schon mal in einem raueren Ton, und keiner nimmt es den anderen übel. Wir sind auch schon einige male im Streit auseinander, aber am nächsten Tag war alles wieder gut. Ich möchte sie einfach nicht mehr missen! – so weiter…. Ihr ginge es momentan nicht so gut, ob sie nicht übers Wochenende zu uns kommen könne?! Na klar!!!!

Wir machten also aus, dass sie mit dem Zug kommen solle und wir sie von Bahnhof abholen würden. Das funktionierte aber leider so nicht ganz, denn wenn sie mit dem Zug kommen würde, wäre sie erst so gegen 22,00 Uhr bei uns, durch diverse Hindernisse… :-/. Also habe ich mich kurzerhand ins Auto gesetzt uns sie und den Riesenzwerg abgeholt. Da es ihr nicht so ging, kann man das mal machen, wofür hat man sich denn sonst. Also war ich gute vier Stunden unterwegs, wovon ich zwei mal wieder mit guter (und lauter) Musik verbringen durfte.

Wieder Zuhause haben wir zwei ausgiebig gequatscht, die Kiddis war ja mit sich beschäftigt. Dummerweise war ich nach dem Gespräch so aufgekratzt, dass ich nicht mehr schlafen konnte, denn ich bin leider ein Mensch, der sich viel zu schnell aufregt… Es waren also alle, außer mir im Bett. Und nun? Da guckt mich Kelly an. Da sie sowieso wenigstens noch mal „Bächlein“ machen sollte, bin ich mit ihr ein wenig spazieren. Wir sind um 01.00 Uhr raus und um 02.10 wieder ein. Es war richtig schön! Fast Vollmond, Eulenrufe Und andere Tiere. Zudem zog der Nebel tief über die Wiesen. Es sah richtig toll aus! Das konnte ich leider nur mit dem Handy, welches ich mit hatte, nicht so richtig festhalten.

156

Den Samstag Vormittag verbrachte ich mit dem Bummeln durch Möbelhäuser. Und NEIN! das schwedische Möbelhaus war nicht dabei. Das mag ich immer noch nicht und ich werde es nie mögen. – Ich möchte mir doch bald ein Büro einrichten… Dann noch Tierfutter holen und mit den Kids nach Toys. Dort habe ich erst einmal zwei neue Bücher ergattert. Eines mit Piraten Geschichten und eins, dass das Thema mit Fremden mitgehen behandelt. Dieses ist zwar ab ca. 6 Jahren, aber da es in Kapiteln unterteilt ist und man es nicht in einem Stück durchlesen muß/ kann, kann man es bestimmt auch einem fast vier Jährigen vorlesen.

001

Wolfgang hat dann noch so eine Rakete von Playmobil gefunden, so eine aus Styropor und mit Luftdruck. Zudem haben wir noch solche Fallschirmspringer gefunden, die man zusammenfaltet und dann werfen kann. Wir waren alle gut beschäftigt und hatten alle Spaß. Irgendwann musste Wolfgang dann ausprobieren, ob man so ein Fallschirmmännchen an der Rakete hängen kann und den mit der Rakete hoch jagen. Ich sagte, nö, nicht möglich weil zu schwer. Wolfgang sagte, wohl möglich. Es war eine Miniwette, die ich nur gewinnen konnte. Es ging um eine Nackenmassage. Tchia, sie war gut… Dann haben wir sie aus dem obersten Fenster geworfen, ging auch.

126

Am Abend bin ich wieder eine große Runde mit unserem Hund Kelly gegangen. Es tat richtig gut.

167 166 169 173 197 189

Und dann noch schnell Abendessen gemacht und den Abend ausklingen lassen, dachte ich…

Zwergnase wollte unbedingt bei uns im Bett schlafen. Da ich da immer schon schlecht nein sagen konnte, hab ich ihn bei uns in Bett gelegt und sagte ihm, dass ich aber erst später nachkommen werde. Also noch schnell eine Gute Nacht Geschichte vorgelesen, die Zwergi allerdings nicht ganz mit bekommen hatte, da er schon in der Mitte eingeschlafen war. Ich dachte mir: Komm, ein bisschen noch mit ihm kuscheln und Ihn im Arm halten. Da war auch ich eingeschlafen. Es war gerade halb 10. Leider war es eine der schlimmsten Nächte an die ich mich erinnern kann. Zwergi konnte die ganze Nacht kaum schlafen, so gehustet hat er. Wir wurden ca. 8 mal in dieser Nacht wach, weil es ihm so schlecht ging. Vor lauter husten musst er dann auch noch spucken. Mist!

Am Sonntag Morgen waren wir zwei dann mal so richtig schlecht gelaunt. Wir haben uns einfach weggeschlossen, bis wir besser gelaunt waren. Dann gab es Frühstück. – Nach dem Frühstück haben wir unseren interaktiven Globus vom Schrank geholt und mit diesem Gespielt. Wir mussten Hauptstädte, Länder oder auch Städte in Deutschland finden. Zwergnase und Riesenzwerg habe es richtig gut gemacht. gerade Zwergnase mit seinen 3 1/2 Jahren war richtig gut. Er merkte sich ziemlich schnell wo welche Länder sind. Ich bin ein wenig Stolz 🙂

008

Und am frühen Nachmittag hieß es dann auch schon wieder Tschüß sagen. Wolfgang brachte die beiden zum Bahnhof und ich versuchte in dieser Zeit ein wenig Ordnung zu schaffen. Zwergnases Spielzimmer war auch nur ein bisschen chaotisch. Aber bei zwei Wirbelwinden wohl ganz normal.

011

Am Abend gönnte ich mir dann noch ein schönes heißes Bad mit einem Glas Sekt und klassischer Musik. Und da mir da noch jemand eine Nackenmassage schuldete, war es ein richtig schöner Abend. Dumm nur, dass der Wecker am Montag morgen um 04,30 Uhr losging und ich erst so gegen halb 12 im Bett war. Mensch war ich heute Morgen müde.

Und Ihr? Hattet Ihr ein schönes Wochenende?

Advertisements

Unser Wochenende in Bildern vom 18.09.-20.09.2015

Der erste Eintrag über  eines unserer Wochenenden. Ich dachte ich könne irgendetwas spektakuläres schreiben. Kann ich aber nicht. Denn es war eher, sagen wir mal, durchwachsen. Bei uns hat sich die Erkältung eingenistet und fühlt sich wohl so wohl hier, dass sie nicht wieder verschwinden möchte.  Ich bin die einzige, die es nicht erwischt hat. Doch dafür hatte ich satte zwei Tage Migräne. Mist!

Also haben wir unser Wochenende Zuhause verbracht. Wir haben eine Murmelbahn aufgebaut, die das ganze Wochenende immer wieder umgebaut wurde und mit Leidenschaft bespielt wurde. Wir hatten alle unseren Spaß dabei. 20150918_181240

Auch haben wir kurzzeitig etwas gepuzzelt. Nun, das Puzzle war ein bisschen anspruchslos, Zwergnase musste nur die Tiere in die entsprechende Form legen, aber danach war auch wieder genug mit Puzzeln.

 

Nach dem Spielen mit der Murmelbahn und dem Puzzelversuch haben wir es uns mit ein paar Wieso? Weshalb? Warum? Büchern auf dem Sofa bequem gemacht. Wir haben die Bücher Der Hund, Was wir Essen, Gefühle und Zwergis momentanes Lieblingsbuch Die Dinos angeschaut und vorgelesen. Es war ein richtig schöner entspannter Samstagabend.

20150918_194431

Nach dem Aufräumen  und dem Zubettgehen von Zwergi wollte ich mir ein nettes Bad gönnen. Schön mit einem Glas Sekt und klassischer Musik. Also lasse ich das Badewasser ein, steige ein und springe wie von einer Hornisse gestochen wieder raus. Das Wasser war eisekalt. Unsere Therme hat dann mal kurzfristig den Betrieb eingestellt.  Wie sich aber dann am Montag herausgestellt hat war es wenigstens nichts schlimmes mit der Therme.

Am Sonntag ging es dann weiter mit dem Spielen der Murmelbahn und ein paar Brettspielen wie Obstgarten (in klein) und Quips.

Und da ich hier Zuhause so einen kleinen Gemüseverächter sitzen habe, habe ich mir dann am Samstag gedacht: Gut, versuch ich es mal mit Raclette. Da muss sich Zwergnase alles selber zusammenstellen was er gerne essen möchte. Und was soll ich sagen, so gut wie an diesem Tag hat er Gemüse noch nie gegessen. Ist zwar viel Arbeit mit dem ganzen vorkochen und vorbereiten, aber es hat sich gelohnt und wird bestimmt ganz bald wiederholt J Und aus den Resten machte ich am Dienstag Reis mit Gemüse.

20150919_185423

Als ich klein war habe ich wahnsinnig gerne mit meiner Murmelbahn gespielt. Ich habe sie geliebt, immer wieder neu zusammengebaut, ausprobiert und zugeschaut.

Gibt es was womit Ihr als Kind gerne und häufig gespielt habt?

Liebe Grüsse! Und habt eine schöne Restwoche!

Die Lys