Unsere 38. KW

Montag

5.00 Uhr! Eilmeldung!

Bisher ist nur bekannt, dass es sich um einen Montag handelt. Über das genaue Ausmaß der Katastrophe lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nichts sagen….

Nein, ehrlich  jetzt. Dafür das ich aus versehen eine Flasche Sekt geleert habe und erst so gegen 0,00 Uhr ins Bett bin, war ich ziemlich fit und gut gelaunt.

Bis so gegen 13 Uhr 15. Da rief mich meine Mama an und offenbarte mir, dass ihr Auto hinüber ist. Scheiße! Wir haben es doch erst kürzlich reparieren lassen und gut 800 Euronen rein gesteckt.

Also schmiedete ich den restlichen Arbeitstag im Hintergrund Pläne, was wir jetzt anstellen.  Mein Plan sah wie folgt aus: Meine Mama muß lernen den Großen zu fahren. Punkt. So ist sie wenigstens mobil, auf dem Land muß sie das. Hier fahren keine Busse. Sie fährt uns dann (Wolfgang und ich arbeiten in der selben Firma, zu gleichen Zeiten) in das Nachbardorf. Von dort aus würden uns ganz liebe Kollegen mitnehmen, die auch unsere Freunde sind. Zurück das gleiche Spiel. So kann sie dann Zwergnase in den KiGa bringen und wieder abholen, Einkaufen, bummeln und was weiß ich nicht noch alles. Und irgendwann lassen wir den Kleinen reparieren, oder kaufen gleich ein neues. IRGENDWANN. Plan ende! – Ich klärte das dann auch schon mal mit den Kollegen, auch ein Ehepaar.  – Zuhause konfrontierte ich meine Mutter mit dem Plan. Also, hmm.. Nö. Kam jetzt nicht so gut an. Sie hatte Angst. Sie ist seit bestimmt 20 Jahren kein großes Auto mehr gefahren und kein Schaltgetriebe. Die 170PS und die Länge schüchtern sie eben ein wenig ein. Kann ich verstehen. Na gut. Ich bin ja ein spontaner Mensch, dachte ich jedenfalls bin Montag. Also fuhren wir „mal eben“ (gute 2 1/2 Stunden) in die nächst größere Stadt zum Händler, um nach zu sehen was für Angebote die so haben und dann nochmals nach zu überlegen was wir tun. Wir waren bei einem Renault Händler. Mein Gott, war der groß! Und als wir wieder nach Hause fuhren, hatten wie ein Auto mehr. Da war ich dann erst einmal platt. Damit habe ich nicht gerechnet. Wie gesagt, ich dachte ich sei spontan. Meine Mama ist besser. „Ach weißt du was! Den kauf ich jetzt“…. Sprachlos…..Es gibt immer jemand der besser ist, aber von meiner Mama habe ich das jetzt nicht erwartet. Sie ist… Nun… Nicht so wie ich, oder ich nicht so wie sie… Feuer und Wasser eben. Aber nicht so, als würden wir uns immer zoffen. Wir sind nur anders. Sie ist bedacht, Spontanität gibt es bei ihr nicht. Nie! Ich war unvorbereitet.

Zuhause gab es dann nur ganz schnell Bratkartoffeln mit Pilze. Und dann duschen und ins Bett.

Dienstag

Man liest ja bei Facebook immer so lustige Sprüche, die Eltern posten. Wie z.B. Ich habe vorher nie gewusst, dass man jemanden den Tag ruinieren kann, wenn man das Brot falsch schmiert. Und bei Gott!!!!

Das ist wahr!!!!

Ich habe es bis zu diesem Morgen für eine maßlose Übertreibung gehalten.

Ich habe dem Zwerg am Morgen nur das Gesicht waschen wollen. Und es auch getan. Tchja, der Tag war für ihn gelaufen. Jedenfalls nach seinem Gebrüll und Geweine zu urteilen.

Nach Feierabend setzter ich mich erst einmal hin und suchte in einem meiner schlauen Bücher nach den kommenden Feiertagen. Denn ich möchte mit einem Jahreszeiten Tisch beginnen. Also da haben wir:

  1. Erntedank
  2. St. Michael
  3. St. Martin

Und noch ein bisschen was nicht religiöses

  1. Halloween

011

Dann kam mir die Idee auch mal nach Ostheimer Holzfiguren zu schauen, aber das mache ich dann mal morgen.

Beim Abendessen folgte dann Part 2 des ruinierten Tages. Ich hatte es gewagt, mir erdreistet, anstatt Spagetti Spirelli Nudeln zu kochen…. Uach… Aber er beruhigte sich schnell. – Dummerweise sagte er vorher nichts. Er fragte zwar, was ich denn kochen würde, worauf ich dann sagte Nudeln mit Gemüse und Hähnchenbrust. Aber ich sagte nicht Spagetti. Also, bei mir ist das so: Spagetti sind Spagetti, Nudeln alles andere.

Und nach dem Abendesse dann Part 3! Zwergnase durfte sich nach dem Abendessen was aus der „Schoko- Lade“ aussuchen (eine Schublade mit Naschkram drin). Er wählte einen Lolli. Orange. Machte ihn auf und fing direkt an zu schimpfen und zu weinen, weil dieser nicht mehr rund war!

012

OK! Ich habe es ja verstanden! Es ist nicht alles ein Fake was auf Elternseiten bei Facebook in bunten Kästchen steht, in  Bezug auf „Tag ruinieren“, aber heute gleich 3 mal! Also bitte…

Nach dem Essen wollte Zwergnase dann noch ein „Erwachsenen Spiel“ spielen. Spiel des Lebens. Wir konnte ihn auf „Trivial Pursuit Disney Edition“ runter handeln. Wir haben dann in Teams gespielt. Zwergnase und ich gegen Papa.

Dann war auch schon Schlafenszeit. Da das Spiel ein bisschen lang war, ausnahmsweise mal erst um kurz nach 20 Uhr.

Mittwoch

Nach der Arbeit Staub putzten. Meine lieblings Beschäftigung…..  :-/ Aber geht ja schnell. Dann noch eben ab in die Küche, Abendessen. Reis, Pfannengemüse und Hähnchenbeine. OK, die Pflicht ist erledigt.

Kommen wir nun zum angenehmen Teil des Tages. Feierabend. Zwergnase wollte wieder ein Gesellschaftsspiel spielen. Äpfelchen. Wolfgang war draußen, Rasen mähen, solange es noch geht.

027

Nach Äpfelchen wollte der Zwerg nochmals „Trivial Pursuit“ spielen. Dieses mal suchte ich schnell die Karten von den Filmen heraus, die Zwergnase kennt. Peter Pan, Nemo, Alice, Tarzan, Die Schöne und das Biest. Tchja, irgendwann war ich dann auch mal an der Reihe, nachdem der Zwerg schon drei Ecken hatte. Jo… So war das…. Ich war leicht deprimiert. Jedenfalls hat er gewonnen. Na ich geb´s ja zu, auch mit etwas Hilfe meinerseits. Wenn er nicht drauf kam, aber ich wusst, dass er es weiß.

Als Wolfgang den Zwerg ins Bett brachte, ging ich schnell ins Bad, um nach zu sehen, ob meine Ohrlöcher noch auf sind. Ich bin jetzt nicht unbedingt der Typ Frau, die Schmuck trägt. Um genau zu sein, noch nicht mal meinen Ehering (ja wo ist der eigentlich?). So kennt mich unser Zwerg nicht mit Ohrringen. Ich habe noch nicht mals welche. Nur dieses eine Paar, dass mir eine liebe Arbeitskollegin für das anstehende Oktoberfest vermacht hat. Sie waren tatsächlich noch auf. Die „Gute Nacht Geschichte“ war gerade vorbei, also ging ich ins Kinderzimmer um „Gute Nacht“ zu sagen.

„Mama! Was hast du da!?!?“

„Ohrringe. Wenn man kleine Löcher im Ohrläppchen hat, kann man welche tragen. Du hast aber keine!“

„Aha!………………………….. – Kannst du die auch wieder raus machen?“

„Klar“

„Mach mal!“

Es sind Ohrringe, die einfach eingehängt werden, ohne Verschluss. Die haben bestimmt einen bestimmten Namen, denn kenne ich aber nicht. Also nahm ich sie raus. Einfach dran gezogen und ab waren sie.  Es erfolgte ein „UHRG!“ und ein Gesicht aus dem Ekel und Angewidertheit sprach. Ich glaube, er mag jetzt keine Ohrring mehr….. So sieht er noch nicht mal aus, wenn er Tomaten oder Rote Beete isst, oder beides zusammen.

Donnerstag

Am Donnerstag musste ich wischen und das Badezimmer putzen. Dementsprechend hatte ich nicht ganz so viel Zeit für Zwergnase. Papa musste weiter den Rasen mähen (ich glaube nächstes Jahr gibt es echt einen Aufsitzrasenmäher. Es sind immerhin fast 3000qm zu mähen). Also setzten wir uns nur zusammen und lasen „Der kleiner Dache Kokosnuss – Schulausflug ins Abenteuer“. Gemütlich auf dem Sessel, Beine hoch, Zwergnase dazwischen, so dass er gucken kann.

031

Als wir Zwergnase ins Bett brachten und er eingeschlafen war, fuhren wir noch schnell einkaufen. STOPP!!!! Er ist nicht alleine Zuhause. Wir erinnern uns ;-), Meine Mama wohnt bei uns. Er möchte nur nie mit zum einkaufen. Also warten wir bis er eingeschlafen ist und wenn was sein sollte ist ja noch meine Mama da. – Auf den Weg nach Hause bekam ich dummerweise richtig Lust auf eine Pizza! Ich wollte eine. Sofort. Das letzte mal als wir uns Pizza geholt haben, oder Essen waren, das war noch im „Alten Zuhause“, also vor gut 1 3/4 Jahren, und länger, denn wir waren ja auch im Umzugsstress. Zuhause haben wir dann gemütlich gegessen. Fey ist mal zwischendurch mal wach geworden und musste erst einmal Zwergnases Pappburg inspizieren.

041

Das war unsere Woche. Den Freitag findet Ihr am Sonntag bei „Wochenende mit Bildern“

Mal sehen was das Wochenende bringen wird. Das Wetter soll ganz toll werden und ich wollte anfangen für den Herbst zu basteln, ich glaube das verschiebe ich wieder. Zudem ist bei uns in der Nähe ein Ballonfestivall und „Ärappelfest“.

Bis bald,

Eure Lys

Advertisements

Ein Gedanke zu “Unsere 38. KW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s