Unser Wochenende mit Bildern vom 16.12.16-18.12.16

So richtig erholt habe ich mich von diesen blöden Magen Darm Virus immer noch nicht. Mir ist immer noch ständig übel. Morgens ist es am schlimmsten. Und nein, ich bin nicht schwanger, wie ich mir die letzten Tage so oft anhören durfte…. Aber irgendwie nur noch gereizt… Es muss wirklich bald besser werden.

Ein Grund warum wir es dieses Wochenende wieder ruhig angehen ließen. Nur bummeln, bzw, einkaufen. U.A. den Tannenbaum und Holz für den Kamin. Dann noch fix zum Adventssingen von meinem Chor, wo ich mal was neues ausprobieren konnte. Dazu gleich mehr. Und Speile, Spiele, Spiele. Gefühlt haben wir jedes zweite Spiel gespielt, welches bei uns im Schrank zu finden war.

Seid Ihr bereit? 🙂 Los geht´s

Freitag

Ich kümmerte mich ein wenig um meinen Chaoshaushalt. Fegen, wischen, Aufräumen usw usf. Zwergnase im Nacken. Er war ja nicht im Kindergarten, er muß ja 48 Stunden beschwerdefrei sein. Und nur den Freitag, nee, da kann er dann auch Zuhause bleiben. Nachmittags haben wir dann schnell Wolfgang von der Arbeit abgeholt. Danach wollte Zwergnase mit Wasserfarben malen. Er hat sogar alleine den Esszimmertisch aufgeräumt damit er mal kann. Dann legte er los…

053Ja, er hat momentan wohl seine grüne Phase….. Aber ich bin für jedes Bold froh welches er malt. Er hasst malen, basteln und allem was dazu gehört.

Danach schnappte sich Zwergnase den Papa, um Tip Toi zu spielen. Wir hatten am 13.12. unseren „Familiengeburtstag“. An diesem Tag ist Zwergnase zu uns gekommen. Dieses Jahr ist Zwergnase drei Jahre bei uns und und für diesen „Familiengeburtstag“ gab es für uns drei die Spielwelt „Autorennen“ von Tip Toi.

060

Was? Ob ich meine Interessen auf den Zwerg projiziere? Niiiieeemals! Da ist reiner Zufall…. Öhö-öhö hust hust…. Genau so wie mit den Dinos.

Er ist ein Junge, natürlich versuch ich ihn dafür zu begeistern. Gerade Autorennen, was ich früher selber sehr geliebt habe (ich habe es genossen in meinem Wagen über die Pisten zu fahren…. herrlich. Schnell und schneller. Bei Gelegenheit zeige ich Euch mal ein Bild) Dinos, welcher Junge mag sie nicht, da rennt Zwergnase bei mir offene Türen ein.

So gegen 20 Uhr bin ich dann auch ins Bett. Kurz nach dem Zwerg.

Samstag

Ker was war mir schlecht. Wolfgang machte sich Frühstück und mir wurde es schlechter und schlechter. Ich blieb bei meinem Kaffeezeugs, und selbst das hätte ich lassen sollen. Ich entschied mich dazu, heute mal nichts zu essen.

Ich hatte bei Ebay Kleinanzeigen ein Spiel gefunden welches wir abholen wollten. „Turbulente Zeitreise“ von Tip Toi. Danach schnell Holz holen und den Tannenbaum.

Nachmittags, so gegen 16 Uhr, ging es für uns drei zum Adventssingen von meinem Chor.

085

Es war ein richtig schöner Nachmittag und es ging mir sogar richtig gut! Unser Chor organisierte das ganze, auch mit Waffeln, Glühwein, Kakao und mehr. Aus Höflichkeit fragte ich, ob ich beim Ausschank helfen könne. Ich muss zugeben, ich hasse sowas. Ich konnte mir nie vorstellen so etwas mal zu machen. Damals, als ich noch in der Schule war, habe ich in einem Café ausgeholfen. Das habe ich sage und schreibe drei Tage ausgehalten, bis ich das Handtuch schmiss. Nichts für mich! Was soll ich sagen, es hat mir richtig Spaß gemacht und ich hatte alles super im Griff, mit dem Ausschank und dem Abrechnen. Wenn man mir nicht ab und zu zwischen gefunkt hätte. Ich gab aus, und eine Kollegin rechnente ab. „Aber das habe ich doch schon bei Ihrer Kollegin bezahlt“ – Danke fürs bescheid sagen. „Ein Glühwein bitte!“ – Klar – Ich wollte es zureichen, da hatte sie schon… und so weiter…Rrrrrr. Warum kann man denn nicht bescheid sagen?! Wobei sie noch nicht einmal dafür eingeteilt war… Oder wenigstens absprechen? Das wäre nett. Und dann war da auch nur einer, der mich betucken wollte. Da reagierte ich auch nach mehreren gewechselten Sätzen nicht mehr höflich.

Unser „Fast Food Friday“ wird immer öfter auf Samstags verschoben. Ich hatte mich unwahrscheinlich auf Chili- Käse- Fritten gefreut. Ich weiß, klingt ekelig, ist aber super lecker. Die Jungs bekamen kein Chili con Carne. Wolfgang mag es nicht, und für Zwergnase viel zu scharf. Also gab es Bratwurst. Ja, nach ein paar Bissen war ich dann auch fertig. Nicht das mir wieder schlecht war, ich war satt. Und das obwohl ich den ganzen Tag nichts gegessen hatte.

Nachdem Zwergnase im Bett war, gönnte ich mir eine heiße Badewanne und ging danach auch schlafen.

Sonntag

Der Tag fing gut an. Mir ging es gut. Wir frühstückten in aller Ruhe…

101

..und beschlossen dann, den ganzen Tag mit Gesellschaftsspielen zu verbringen.

Als erstes das Spiel „Das Tal der Tempel“…

106

…dann wieder „Die Spielwelt Autorennen“

115

Dann ging es mir wieder doof (was sich im übrigen bis am Abend hinzog).

Ich verkroch mich auf mein Wohlfühlsessel. Finn und Fey merkten, dass es mir nicht rosig ging und kamen kuscheln.

In der Zeit puzzelte Zwergnase und Wolfgang machte Feuer im Kamin, da ich fürchterlich fror.

Zwergnase wollte raus und auf Bäume klettern. Klar. Also raus. Die frische Luft tut uns bestimmt gut.

Wieder Zuhause ging es weiter mit dem Spielen. Dieses mal „Turbulente Zeitreise“, „Saubande“ und „Quizofant“ von Wieso? Weshalb? Warum?

Dann musste ich mich zum Abendessen machen aufraffen. Das fiel mir echt ein bisschen schwer. Ich bin auch gerade sehr froh, dass Zwergnase momentan eher seien Papa Phase hat und das Wolfgang Verständnis für mich hat und mir jede Menge ab nimmt.

Aber ich muß dringend was machen. Ich sollte jetzt echt mal zum Arzt. Irgendetwas stimmt nicht.

Ich hoffe Euch geht es gut und Ihr seit nicht ganz so gestresst von der Vorweihnachtszeit?

Ich wünsche Euch und Eurer Familie und Lieben jedenfalls jetzt schon mal ein ganz tolles, ruhiges und besinnliche Weihnachten.

Eure Lys

Unser Wochenende mit Bildern vom 09.12.16 – 11.12.16 Krank, schon wieder…

Es ist schon fast nicht zu glauben… Wir sind schon wieder krank. Es ist ja nicht so, dass ich vor, ich glaube, 3 Wochen schon übers Wochenende Magen Darm hatte, jetzt schon wieder. Klasse! Heißt also, Zwergnase und ich waren übers Wochenende nicht fit. Und schlechte Laune hatten wir auch noch.

Freitag

Zwergnase blieb Zuhause, Magen Darm… Mist! Aber er hielt sich tapfer. Ich hingegen versucht mich nicht an zu stecken. Händewaschen, Desinfizieren, das volle Programm. Mit mäßigem Erfolg. Ich bekam es, Samstags, trotzdem. Aber wir sind ja noch bei Freitag. Zwergnase war, trotz allem, recht fit. Er spielte mit Papa mit Lego Duplo, Holzbausteinen und seinen Dinotrux…

028

Samstag

Noch ging es mir gut. Nun ist es so, dass unser Chef Wolfgang am Freitag gefragt hatte, ob er am Samstag arbeiten kommen könnte wenn es sein müsste. Ich dachte mir: Vielleicht kann er mich auch gebrauchen und fuhr mit. Aber irgendwie war da so keiner… Wir warteten noch ein wenig, es könnte ja sein, dass am Samstag später aufgeschlossen würde. Nö! Keiner da. Also fuhren wir wieder nach Hause, aber erst beim Bäcker vorbei.

Zuhause gab es dann ein überraschtes Gesicht von Zwergnase. Und dann gleich Frühstück. Wir haben uns entschlossen eine Tageszeitung zu abonnieren. Die wurde nach dem Frühstück erst einmal, versucht, zu lesen. Versucht aber auch nur, denn Feykatze hatte was dagegen.

274

Und so etwas macht die Ziege ständig. Sie und Finn erfüllen alle Klischees, die es über Katzen gibt. Z.B. jetzt, ich sitze hier und Fey versucht über die Tastatur zu laufen… Grrrr.

Nach dem Frühstück ging es los… Magen Darm bei mir…. Ärgerlich. Den Mittag, Nachmittag verbrachten Zwergnase und ich auf dem Fussboden liegend oder sitzend auf der Treppe. Schlecht gelaunt und am jammern. Alle beide. Weil Zwergnase sein 10. Türchen noch nicht aufmachen durfte und ich, weil ich wieder krank war. Wenigstens war kein anderer Zuhause der uns zur Ruhe schimpfen konnte, weil wir womöglich nerven könnten. Wolfgang und auch meine Mama waren einkaufen.

Nachdem Zwergnase am späten Nachmittag dann sein Türchen aufmachen durfte, sind wir auch ein bisschen spazieren gegangen und haben seine Wunderkerzen, die er in seinem Kalender fand, gleich mitgenommen.

083

Abends gab es nur eine schnelle Suppe. Mehr konnte, oder wollte ich nicht… Wolfgang und Zwergnase freuten sich riesig darüber. Zwergnase meinte noch, dass ich ja ruhig mal öfter krank sein könnte, dann würde es öfter die Suppe geben. Was finden die nur an Tütensuppe? (Ich gebe da meist noch Suppengemüse und Grün zu, sowie Eierstich und Markköschen und Nudeln)

088

Zwergnase ging um halb acht ins Bett. Und ich vor ihm so gegen 7 Uhr… Mir ging es doof

Sonntag

Der Morgen begann um kurz vo 6 Uhr Morgens. Genau um 5,48 Uhr. Klasse. Rückenschmerzen auch noch. Super Wochenende. Läuft. Aber so habe ich wenigstens mehr vom Tag 🙂 Ich stehe gerne früh auf und da ich ja gestern früh ins Bett gegangen war, alles gut! Nun bin ich ein Morgenmuffel. Ein richtig schlimmer. Und Morgens nie richtig wach, ich laufe meist nur so mit. Und so passierte es, dass ich mich, als ich dann so richtig wach wurde so gegen 6 Uhr 15, vor dem Spielbrett „Saus kleine Maus“ wiederfand. Ich habe keine Ahnung wann genau mich Zwergnase fragte, ob ich mit ihm spielen würde… Aber ich tat es. Gesagt ist gesagt. Selber schuld! Aber Wolfgang musste auch dran glauben, so!

092

Aber eins bemerkte ich auch noch. Mir ging es besser. Ich hatte keine Beschwerden mehr. Im Gegensatz zum Zwerg. Bei dem fing es, am späten Vormittag, wieder an. Also erst einmal kein Kindergarten. Nach unserem kleinen Spiel kümmerte ich mich erst einmal ums Frühstück… Dieses mal störte keine Katze, dafür Kelly. Dei kommt nie betteln! Warum heute? Was ist los?

094

Mir ging es zwar besser, aber fit ist was anderes. Und so schmiss ich mich wieder in meine Schlabberklamotten. Mir doch egal wie ich aussehe. Hauptsache ich habe meinen Kuschelpulli.

Mir war nach einer kleinen Runde Bezzerwizzer gegen Wolfgang. Ich brauchte war für mein Ego. Wir zwei haben in den letzten Tagen viel mit der Wii zusammen gespielt, immer dann wenn Zwergnase im Bett war. Und ich habe immer Haushoch verloren. Aber solche Spiele wie Bezzerwizzer oder Trivial Pursuit oder andere Wissensspiele, da bin ich ziemlich gut drin.

117

Un da kamen sie wieder hoch, alle Klischees über Katzen. Dieses mal Kartons. Katzen müssen sich in jeden Karton quetschen. Ja müssen sie. Auch unser Finn…

110

Zwergnase spielte mal bei mir, mal bei Papa mit. Ging aber nach einer weile in sein Zimmer und spielte dort für sich.

Nach unserer Partie räumte Wolfgang unseren Hauswirtschaftsraum auf und stellte ein paar Schränke hinein.

Ich kümmerte mich um ein neues „Projekt“ von mir. Viel möchte ich darüber noch nicht sagen, aber es soll wieder ein Blog werden. Aber einer, der sich mit einem ganz, ganz anderem Thema beschäftigt als dieser hier. Und für diesen such ich nun nach einem Namen und ich denke, dass ich fündig geworden bin, dank Wolfgangs Hilfe.

134

Zwergnase fand heute in seinem Kalender Bügelperlen, die im dunklen leuchten. Also erst einmal ab in den Schrank, gucken ob sie denn auch wirklich leuchten 🙂 Danach wurden Sternchen gebügelt…

123

Am Abend ging es Zwergnase wie auch mir wieder richtig doof. Das volle Programm. Ich hoffe, dass es sich bei mir im Rahmen hält, sodass ich die Woche gut überstehe mit Job, Haushalt und Co. Drückt mir die Daumen. Es soll nur nicht viel schlimmer werden.

Ich hoffe Ihr seid alle Gesund und nicht im Weihnachtsstress?!

Ganz liebe Grüsse,

Eure Lys

Und wie immer findet Ihr auch Bilder vom Wochenende auf dem wundervollen Blog „Geborgen wachsen“ von Susanne hier lang