Unser Wochenende mit Bildern vom 24.02.-26.02.17 Karneval! Mal wieder…

Dieses Wochenende war wirklich nach meinem Geschmack. Es war einfach nur spitze! Deswegen schreibe ich auch mal am Montag Abend. Wir waren nämlich gestern spät Zuhause….

Aber lest selbst…

Freitag

So gegen 6 Uhr fing der Tag an. Wolfgang ist zur Arbeit gefahren und für mich fing der Tag an. Zwergnase fuhr ich so gegen 8 Uhr in den KiGa. Er bestand darauf, dass wir ihn sehr spät abholen sollten. Kein Problem. Nachdem der Zwerg im Kindergarten war, fuhr ich in die Stad auf den Wochenmarkt und bummelte noch ein bisschen durch die Stadt. Natürlich auch in meinem angestammten Buchladen. Warum schaffe ich es eigentlich nie ohne ein Buch da raus??? Es sprach mich aber auch direkt an. Ich schlug eine Seite auf und las den Satz, der mir direkt ins Auge stach: Es gibt mehr alte Kettenraucher als alte Veganer. Jap, meins! – (Nur um mal eins eben fest zu halten: Ich mag keine Kettenraucher! Veganer aber auch nicht. Ich rauche, aber ab und an esse ich auch mal vegan. Aber extreme mag ich nicht und belehren lassen mag ich mich auch nicht. Ich bin nämlich schon mal erzogen worden , von meinen Eltern.)

129

Wieder Zuhause machte ich es mir mit meiner neuen Bucherrungenschaft auf dem Sofa  mit einem Kaffee gemütlich. Nur mal kurz durch gucken und dann stand auch schon Wolfgang in der Tür.

Also ab zum KiGa, Zwergnase abholen. Wieder Zuhause wurde erst einmal nach Sturmschäden geschaut und beseitigt.

Nach dem es wieder anfing zu regnen sind wir wieder rein. Zwergnase wollte mit Papa eine Rakete basteln.

Als es dann Schlafenszeit war, wollte sich Zwergnase noch ein Buch im Bett anschauen. Dummerweise war es im Zimmer stocken finster. Gott sei dank hat er eine Pfiffige Mama, die ihm eine Taschenlampe in die Hand drückte. Klar wusste ich, dass er jetzt erst einmal nicht in den Schlaf kommt. War aber auch mal egal. Ab und zu ist das doch auch mal okay…

154

Samstag

Auf diesen Tag freute ich mich schon seit Wochen. Heute waren wir auf eine Party eingeladen. Und ich war schon soooo lange nicht mehr weg.

Nach dem Frühstück wollte Zwergnase wieder was basteln. Wieder eine Rakete. Dieses mal aber auf einem Blatt Papier.

161

Danach versuchte ich zarte Banden einer Freundschaft zu knüpfen zwischen Zwergnase und Finn. Zwergnase hat früher, als er zu uns kam, die Katzen als Ball gebraucht, also getreten. Fey hat ihm mittlerweile verziehen, Finn nicht. Aber wir versuchen es immer wieder…

162

Wolfgang bürstete in der Zeit Kelly. Und die hatte es nötig! Es sah auc, als hätten wir ein kleine Schaf geschoren

Nachmittags fuhren wir dann nach Toys und schauten uns diverse Dinge an. Zwergnase fängt an sich für kleiner Experimente zu interessieren, aber ich denke für das Wichtigste hat man immer Dinge aus dem Haushalt…

177

Zuhause begannen wir uns für für den Abend fertig zu machen. Und dann ging es zur besten Party des Jahres (danke Andrea!!!). Es war ein wunderbarer feucht, fröhlicher Abend mit ganz vielen lieben Menschen und einigen neue Bekannte.

Sonntag

Um halb acht war die Nacht rum. Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Wirklich. Wir waren beide fit, obwohl wir erst so gegen 2 Uhr im Bett waren.

Wolfgang und Zwergnase wollten heute Karneval feiern gehen. Sie wollten zum Karnevalsumzug nach Hagen. Fast unser altes Zuhause. Ich wollte Zuhause bleiben. Ich mag Karneval einfach nicht. Als die beiden dann los wollten überlegte ich es mir spontan anders und fuhr doch mit. Und da bin ich sehr, sehr froh drüber! Denn ich merkte erst, als wir in Hagen waren und wir unsere Freunde sahen, wie  sehr ich dies vermisst habe. Ich denke viel an sie, nur leider sehen wir uns nach dem Umzug in den Norden viel zu selten!

Aber von vorne. Erst fuhren wir tatsächlich zu unserer Alten Wohnung, denn eine gute Freundin von uns wohnt noch dort und wir wollten ihr eine Einladung für unseren Geburtstag in den Briefkasten werfen. Und wie es der Zufall wollte lief sie uns auch direkt über den Weg. Ebenfalls spontan fuhr sie mit uns nach Hagen.

Und nun möchte ich Euch ein bisschen mitnehmen auf den Karnevals- Umzug….

Das High Light für Zwergnase, gleich nach dem Bonbon werfen…

Nach dem Zug fuhren wir dann noch mit unseren Freunden, wovon im übrigen eine meine Trauzeugin ist, in ein Café. Es war ein ganz, ganz toller Tag. Und es wurde uns schwer ums Herz, als wir wieder Richtung Heimat aufbrachen…. Aber wir sehen uns ja bald wieder. Dieses mal haben wir auch schon einen Termin gemacht ❤ 🙂 (Hab Euch lieb!!!)

Das war unser Wochenende von dem wir, hoffentlich, noch ein paar Tage zehren können.

Ich hoffe Ihr hattet auch ein ganz tolles Wochenende?

Bis bald,

Eure Lys

P.S.: Mehr Bilder vom Wochenende gibt es auch noch bei Geborgen wachsen von Susanne

Advertisements

Unser Wochenende vom 17.01.-19.01.17

Langweilig war diese Wochenende dieses mal nicht. Wir haben zwar nicht wirklich viel erlebt, aber ich hatte einiges zu erledigen. Hausbesuch vom Jugendamt, Besorgungen für eine Geburtstags Überraschung, basteln und so weiter.

Aber lest selbst 🙂

Freitag

Das Jugendamt hatte sich mal wieder zum Hausbesuch angekündigt. Mensch, was war ich früher immer nervös wenn sich das Jugendamt angemeldet hat. Aber seit dem Wechsel aufgrund unseren Umzugs, hat sich alles gelegt. Die Sachbearbeiterin vom Pflegekinderdienst ist aber auch super nett! Sie hat eine richtig lockere Art. Aus dem Grund des Hausbesuchs war Zwergnase auch nicht im KiGa. „Er bräuchte aber nicht immer Zuhause sein“, na super….. Ich dachte, sie würde doch wegen Zwergi kommen. Jedenfalls war alles gut.

Danach ging es noch rasch zum Einkaufen in unseren Lieblings Edeka. Die haben dort Hühner, die sich Zwergnase immer ganz lange anschauen möchte. (Ich bin mal gespannt ob er auf die Idee kommt, auch welche haben zu wollen. Mir sollte es recht sein. Dann habe ich wenigstens immer Eier da und vergesse sie nicht ständig, oder kaufe in Mengen und weiß dann nicht was ich damit machen soll). Zwergnase wünschte sich Pommes. Er wollte aber nicht „normale“ Pommes, sondern „Hin und Her“ Pommes. Ich musste kurz überlegen, aber es war doch sehr schnell klar, dass er die mit dem Wellenschnitt meinte.

013

Wieder Zuhause baute Zwergnase mit Lego verschiedene Flieger mit Lego Duplo…

014

…und ich setzte mich schon mal hin und schrieb mir auf, was ich dfenn für meine Geburtstagsüberraschung benötigte.

Zum Abendessen gab es… es ist Freitag…. Fast Food. Hähnchen mit Pommes und Gurkensalat.

So gegen halb 10 war ich dann auch schon im Bettchen

Samstag

Hä?! Was ist das?! Warum? Ich bin verwirrt! Sehr.

Ich wurde wach von dem Satz meiner Mutter: „Geh doch mal nach Mama zum kuscheln!“ Es war wieder halb 10!!!

12 Stunden! Mir ging es doof! Man sollte meinen, ich wäre die Gute Laune in Person. Weit gefehlt, so muffelig bin ich selbst in der Woche kaum. Zähne zusammen beißen und durch.  Warum haben die mich so lange schlafen lassen? Warum bin ich nicht wach geworden? Der halbe Zag ist kaputt. WARUM BIN ICH NICHT WACH GEWORDEN?

Nach einer längeren Phase des wach werdens, gönnte ich mit ein „kleines“ Frühstück. Alles anderen hatten ja schon.

020

Dann noch schnell unsere „Tagesuhr“ richtig stellen. (Sollte auch mal der Hauptteil von unserem Jahreszeitentisches werden. Hat ja bislang geklappt :-/ )

022

Danach fuhr ich los. DM und ein Bastelladen.

Wieder Zuhause tat es mir um Zwergnase leid, denn wirklich Zeit hatte ich am Samstag Nachmittag nicht für ihn. Aber Wolfgang war ja noch da, der aber auch Bäume beschneiden musste. (Was ich genau vorbereitet habe zeige ich Euch gerne nächste Woche. denn dann habe ich es verschenkt).

037

Zum Abendessen gab es dann wieder mal was schnelles. Bratwurst mit Paprika- Tomatanreis.

Trotz 12 Stunden Schlaf war ich so gegen 9 hundemüde. Und um halb 10 wieder im Bett. Ich habe mir vorgenommen dieses mal nicht so lange zu schlafen….

Sonntag

Acht Uhr. Wieder, ein bisschen, zu lang.

Nach dem Frühstück wollte Zwergnase Frisör spielen. Also mussten wir unsere Köpfe hin halten. Aber es war lustig ihm zu zu hören 🙂 ❤

Er hat dem Papa auch gleich eine Glatze geschnitten. Dieser rächte sich fürchterlich, in dem er Zwergnase durchkitzelte. Er quietschte ein bisschen viel. Dies lockte Fey, unsere Katze, auf den Plan. Sie musste doch mal gucken was denn los war. Und beschloss kurzerhand, dass Zwergnase wohl ihre Hilfe bräuchte uns stellte sich zwischen Wolfgang und Zwergnase. Von Hund hätte ich das wohl erwartet, aber von einer unserer Katzen eher nicht….

Es regnete. Viel Lust zum raus gehen hatten wir nicht, da es auch noch recht windig war. Also wurde ein Höhle gebaut.

051

Ich setzte mich an den Laptop und wurde wehmütig. Ich möchte Sommer! Jetzt! Dabei dachte ich nach was man im Sommer denn so anstellen könnte. Herausgekommen sin 77 Ideen, die  die recht gut um zu setzten sind. Naja, jedenfalls die Meisten. Diese 77 Ideen schrieb ich auf und Ihr findet sie auch bei mir auf dem Blog, und zwar hier.

Am Nachmittag wurde es Zwergnase Langweilig und ich brauchte meinen Notfallplan. Raus gehen war doof, wegen Regen, kalt und Wind. Also mussten wir drinnen was zum toben, klettern, auspowern haben.

Vor einiger Zeit brachte ich lange Pappstücke von der Arbeit mit nach Hause. Und genau diese brauchte ich jetzt. Ich baute eine Rutsche an unserer Treppe.

Gut, ein TÜV Siegel wird das Ding nie bekommen, aber es erfüllte seinen Zweck und Zwergnase hatte seinen Spaß.

Ich konnte weiter am Laptop „arbeiten“. Ich musste noch Einladungen für unseren Geburtstag fertig machen. Wir möchten unseren „85sten“ feiern.

Dann gab es noch fix Abendessen und es ging ab in die Badewanne. Dann noch gleich Sandmännchen und Wicky (läuft das überhaupt Sonntags?), dann geht es ab in Bett für Zwergnase. Und wir bereiten uns vor für kommende Woche.

Ich hoffe Ihr hattet auch ein schönes Wochenende?

Ganz liebe Grüße an Euch!

Eure Lys

P.S.: Und natürlich gibt es bei Geborgen wachsen auch wieder ganz viele Bilder vom Wochenende