Das Wochenende vom 26.05.-28.05.17? Fragt nicht….

Ab und an läuft einfach alles schief, es ist alles einfach nur doof und man einfach nur denkt: FUCK!!!

Shit auf alles. Wenn es mies läuft, dann richtig. Ich will mich einfach nur für den Rest des Sommers vor der Wii oder der Play-Station setzen. Ach, da war ja noch was…. Zwergnase und Wolfgang…. Also Zähne zusammen und durch.

Aber wo durch eigendlich, was hat mir das Wochenende so vermiest? Das war’s:

Wir kauften uns ja einen  Aufsitzmäher. Ich war so gar nicht begeistert von dem Teil und überlegte sogar anfangs, das Teil wieder Retour gehen zu lassen. Tat Ich aber nicht. Er ist neu, ist ja Garantie drauf. Er wird schon laufen. Er mähte gut. 15 bis 30 Minuten lang. Danach ging das Teil aus, sobald  wir das Schneidewerkzeug senkten. Immer! Wir fanden keinen Fehler. Also Service anrufen. Die wollten sich im Laufe der Woche melden. Taten die aber auch nicht. Ich bekam ihn dann irgendwie wieder hin. Er lief und mähte. Wieder 10 Minuten lang. Dann qualmte er schlimmer als ich. Schreikrampf. Nur innerlich, aber er war da. Am Dienstag soll er dann abgeholt werden. Mal sehen. – Das war am Freitag.

Kleiner Sprung zurück. Donnerstag und auch Freitag.

Es ist warm und soll es auch bleiben. Pool aufstellen!!!! – Das beste am ganzen Sommer und ich habe mich schon so gefreut. Wir haben den Boden angeglichen und begradigt, Plane ausgelegt, Pool platziert, gereinigt und nach Rissen abgesucht.

Schlauch rein. Dieses Jahr hätte Zwergnase die Ehre das Wasser laufen zu lassen. Nach 15 Minuten, keine Ahnung warum ich das tat, ich hob den Pool an und sah einfach nur Wasser UNTER dem Pool. Nee ne?! Freitag war es unter dem Pool wieder trocken, also dachte ich, es ist nur ein wenig Wasser beim anmachen vorbei geflossen und startete einen weitern Versuch. Weiter 15 Minuten später schaute ich wieder unter den Pool. Wieder alles nass! Jahhh…. so ist das. Meine Laune sank dann, tief, sehr tief.

Pille Palle, ich weiss, aber für mich reicht es. Jedenfalls momentan. Ich bin gerade ziemlich zart besaitet.

Ich setzte mich am Abend tatsächlich vor der Wii und spielte Infinity, Fluch der Karibik. Bis viertel nach 12 Nachts. Danach machte ich mich langsam fertig fürs Bett. Ich stöberte auf der Bettkante noch ein wenig bei Pinterest. Beiläufig schaute ich an die Wand, die ca. 40 cm von meinem Bett entfernt ist. Ich schloß die Augen und dacht nur: NEIN!!!! – Bitte, bitte nicht! Die Tapete löste sich. An für sich nichts schlimmes, wenn sie dabei nicht nass gewesen wäre! – Ich holte ein Messer aus der Küche und löste die Tapete weiter. Kein Zweifel, nass! Ich wollte eigentlich nur heulen, ging aber irgendwie nicht. An Schlaf war nicht mehr zu denken. Ich schlief einfach nicht ein. Wenigstens kenne ich jetzt das Hörbuch von Star Wars (Legends) Episode 7 – Die Erben des Imperiums. Kurz vor 5 Uhr Morgens bin ich eingeschlafen. Um 7.30 ging der Wecker.

Nach 8 rief Wolfgang unsere Vermieterin an, die auch kurz darauf vorbei kam, eine wirklich sehr nette Dame (und nein, ich Schleime gerade nicht. Sie weiß noch nicht mal das ich blogge, Euch hier auf dem Laufenden halten oder was weiß ich nicht was). Sie konnte mich beruhigen, dass es zwar richtig mies ist, aber behebbar. Es würde wohl vom Kamin her kommen. Nichts desto weniger trotz wird die Wand wohl aufgestemmt werden müssen. Wir wollten ja eh renovieren :-/ …..

Weiter…

Im Oktober brauchten wir einen neuen Wagen. Naja, eher meine Mama. Sie entschied sich für einen Twingo, neu. Noch kümmer ich mich nicht um die kleinen Problem des Wagens, sie sind auch  nicht wirklich „hart“? “ besorgniserregend“?, also kurz nicht schlimm. Sie beeinträchtigen das Fahren nicht, es ist die Musikanlage die die Lautstärke selbst reguliert, der Sitz der für mich zu hoch ist und sich nicht verstellen lässt und der Rückwärtsgang also wirklich nichts wildes. Aber es nervt. Das ist ein Neuwagen man!

Wir haben also momentan einen run! Es läuft. Rückwärts und bergab, aber es läuft

Ich habe Euch noch nicht vergrault? Ihr lest echt noch? – Okay, dann erzähle ich Euch was sonst noch so los war…

Samstag

Da ich nur in etwa 3 Stunden Schlaf bekam, war ich tatsächlich etwas gerädert. Nach dem Aufstehen ging ich erstmal duschen. Zwergnase kam ins Bad , um sich zu waschen. Nach wenigen Minuten rief er: Mama! Ich glaube ich habe da ein Problem! – Kann ja so schlimm nicht sein. Er ist 5, was für ein Problem können fünfjährige schon haben?! – Naja, wie wäre es wenn ein fünfjähriger den Mischer/ Griff von der Einhebelmischarmatur in der Hand hält und dieser nicht wieder fest zu machen geht, weil er abgebrochen ist?

Wieder dieser innerliche Schrei und Heulkrampf….

Ich war etwas froh darüber, dass der Papa von Zwergnases besten Freund anrief und fragte, ob er nicht Lust hätte zum Spielen vorbei zu kommen. Aber erst wurde gefrühstückt. Dieses mal Draußen

047

Um halb eins brachten wir ihn zu seinem Freund. Wolfgang und ich fuhren danach noch kurz zu Toys, denn Zwergnase ist kommende Woche Dienstag auf einen Geburtstag eingeladen und wir brauchen noch ein Geschenk. Danach noch rasch zu Combi. Wir haben kommendes Wochenende eine kleine Feier aufgrund unseres 85. Geburtstag mit rund 25 Freunden. Also fingen wir schon mal langsam an Dinge zu besorgen. Wir haben vor nur zu grillen. Kartoffelsalat, Nudelsalat, Schichtsalat und Gurkensalat. Natürlich noch Würstchen und ein paar Nackensteaks.

Zuhause setzten wir uns auf den Hof und hörten die „3 ???“. Kelly tat mir ganz fürchterlich leid. Sie wollte unbedingt draußen sein, bei uns, aber ihr war es einfach viel zu heiß. Sie ist mein 7. Hund. Man sollte meinen, dass ich Ahnung habe, aber ob ich richtig oder falsch gehandelt habe weiß ich echt nicht. Jedenfalls gab ich ihr zur Abkühlung gefrorenes Hack. Sie bekommt eh zwischendurch Frischfleisch  (also wir barfen ab und an), ich weiß halt nur nicht, ob gefroren so gut ist. Noch geht es ihr jedenfalls gut.

Irgendwann kam ich auf die Idee ein paar Wasserbomben zu machen, aber nur ein paar. So ca. 10 Stück. Morgen gibt es dann mehr 😉

Und wir malten noch mit Kreide

076

Abends war Zwergnase dann so K.O. das er ins Bett getragen werden wollte

Sonntag

Ich hatte mich beruhigt und es ging alles auch schon wieder. Naja, bis auf die Wand im Schlafzimmer, die macht mir noch zu schaffen.

Nach dem Frühstück hatte mich mein persönlicher Stolz gepackt. Shit was auf den Service vom Rasenmäher. Der könnte mich ja schon wieder hängen lassen und das Gras ist mittlerweile kniehoch. Also ab in die Garage, selber gucken was er hat, bewaffnet mit nem Föhn, um das getrocknete Gras raus zu blasen und einen Akkuschrauber, um etwaige Klappen doch noch zu öffnen. Eine gute Stunde später lief das Teil wieder einwandfrei! Ich bin ein wenig stolz. Und er lief wirklich. Bis auf das richtig hohe Gras, das können wir mit dem Rasenmäher nicht mehr mähen, dafür brauchen wir einen Langgrasmäher.

Um die Mittagszeit herum machten wir drei eine Wasserschlacht. Wir holten unser Wasserpistolen-Arsenal vom Dachboden, machten 120 Wasserbomben wovon 20 in das Trampolin kamen und los ging es.

Die Wasserbomben im Trampolin waren der Hit für den Zwerg. Da er fror, musste er sich aber zwischenzeitlich noch mal umziehen, denn zwischen dem Trampolin und der Wasserschlacht lag gut eine Stunde

(Ihr braucht noch ein paar Ideen für den Sommer? Dann schaut doch mal hier vorbei. Da habe ich mal 77 Ideen für den Sommer aufgeschrieben)

Nachmittags kümmerte ich mich um unseren Pool. Ich wollte dieses doofe Leck finden, um zusehen ob es reparabel ist. Gefunden. Und repariert! Wasser läuft auch schon wieder.

So war unser Wochenende. Ich hoffe das nächste wird ein wenig besser. Aber ich bin da zuversichtlich, schon alleine wegen der kleinen Party. Leider hat zu dieser meine Beste Freundin abgesagt. Schade. Ich hätte sie gerne dabei gehabt….

Nun wünsche ich Euch eine schöne Woche und haltet die Ohren steif, ich versuche es auch.

Liebe Grüße!

Eure Lys

Weitere Wochenenden in Bildern findet Ihr wie gewohnt bei Susanne von Geborgen wachsen

Unser Wochenende vom 19.05.-21.05.17

Dieses Wochenende war wieder eins der gemütlichen Art…

Freitag

Morgens wurde ich mal wieder nicht wach, denn ich fand mal wieder nicht in den Schlaf. Seit ca. 2 Wochen kann ich einfach nicht schlafen und wenn ich dann endlich eingeschlafen bin, werde ich nicht wach weil es zu wenig Schlaf war. Meist dauert es in etwas 3 bis 4 Stunden. Und wenn ich dann schlafe, schlafe ich sehr unruhig. Mitunter ein Grund warum ich einfach nur froh war, dass diese Woche endlich rum ist. Selbst auf der Arbeit fielen mir immer mal wieder die Augen zu. Kaum Zuhause war ich fit und als ich im Bett lag war an Schlafen nicht mehr zu denken.

Meine Mama fuhr Zwergnase in den KiGa, denn ich wollte nicht fahren. Bevor ich am Steuer Mist baue, lasse ich es lieber. So viel Vernunft muss sein. Und ich hätte echt nicht gekonnt. Das kann ich echt gut einschätzen.

Für heute hatte sich wieder unsere Sachbearbeiterin vom Pflegekinderdienst zum Hausbesuch angemeldet. Sie ist sehr froh darüber, dass der Kleine so gut an uns gebunden ist. Schon alleine wegen seiner Vergangenheit. Sie war fast 2 Stunden da.

Am frühen Nachmittag fuhr ich Einkaufen fürs Wochenende.

Zwergnase hätte diese Woche Waldwoche im KiGa. Das heißt, dass sie jeden Tag, egal bei welchem Wetter, im Wald waren. So hätte er heute beim Abendessen wieder viel zu erzählen, über Kaulquappen und Flusskrebse, die er unter einer Becherlupe beobachtet hat.

Abends saßen wir, Wolfgang meine Mutter und ich, zusammen im Wohnzimmer und unterhielten uns, unter anderem über Musik wie z.B. die Scorpions, die selbst mal meine Mama gehört hat, mit Anfang 20. Allerdings machte es die Tier nervös das sie bei uns saß. Sie kamen alle aus ihren Löchern und setzten sich vor meine Mama, denn dass kennen sie nicht. Sie ist nämlich meist in ihrem Zimmer. Aber es war ein schöner Abend.

Da ich nicht schlafen kann werde ich heute nicht ins Bett gehen. So mein Plan. Wach bleiben bis zum Umfallen. Ich möchte ja schon seit 2 Wochen „Rouge one“ gucken. Und das werde ich. Ich machte es mir also direkt vorm TV gemütlich. Mal sehen wie lange ich durchhalte. Dann wird Wolfgang wohl morgen mal Brötchen kaufen müssen. – Dummerweise wollte Zwergi wohl  nicht das ich den Film schaue, jedenfalls nicht ohne ihn! So gegen 20 Uhr war für ihn Schlafenszeit. Ich wollte also starten… Ich glaube Zwergnase ist 7 mal aufgestanden. Bei 5 habe ich aufgehört zu zählen. Und um 10 konnte ich endlich in Ruhe den Film gucken.

082

Samstag

Gut geschlafen habe ich, nur kurz. Um halb 6 war ich wieder wach. Egal, ich habe noch Hörspiele von Star Wars, „Originalepisode“ 6-9 (Star Wars Legends, seit 2014 kein Teil mehr des offiziellen Star Wars Kanons. Schade eigentlich. Mir gefiel es wesentlich besser), welches nicht verfilmt wurde oder wird, davon hörte ich ein bisschen. Und um 7 stand ich dann auf. Und besorgte Brötchen fürs Frühstück. Die Rosen „kaufte“ mir Zwergnase 🙂 ❤

089

Zwergnase quengelte, ja es war schon Quengeln, seit gestern, ich solle seine Freundin anrufen und fragen, ob sie nicht zum Spielen vorbei kommen möchte. (Ob ich das in 10 bis 15 Jahren wohl auch noch machen muss 😉 ?)

Um 15 Uhr brachten ihr Eltern die kleine Lady vorbei. Die beiden spielten fangen, verstecken und Playmobil miteinander. Und ein kleiner Charmeur ist er auch…

Er: Weisst du warum ich das Prinzessinenschloss von Playmobil haben wollte?

Sie: Nein

Er: Damit du vorbei kommst zum Spielen

Ja nee, is klar… 🙂

Nachdem Abendessen wollte Zwergnase einen gemütlichen Fernsehabend machen. Er sah ja gestern wie ich vorm TV dass und das fand er toll und wollte auch. Damit ich ihn endlich ins Bett bekam, machte ich ihm eben den Vorschlag, dass wir das gleiche noch mal am Samstag machen. Er ging dieses mal später ins Bett. Naja, was heißt er ging, er würde von Papa ins Bett getragen, da er einschlief.

Sonntag

Heute wird es gemütlich. Viel vor haben wir nicht.

Nach dem Frühstück holten wir unsere Kugelbahn von HABA hervor und bauten diese auf. Wir spielten bis zum Nachmittag damit.

Nachmittags setzten wir uns alle auf den Hof und machten es uns dort gemütlich. Wir unterhielten uns, schmiedeten Pläne für den Geburtstag meiner Mama, redeten über früher… Als meine Mama wieder  rein ging, schauten Wolfgang und ich noch einen Katalog von Duinrell durch, den wir uns haben zukommen lassen. Wir haben mal wieder Lust auf ein bisschen Urlaub, und wenn es nur ein verlängertes Wochenende ist.

145

Irgendwann fand Zwergi  Spielzeugfallschirme mit denen wir dann auf dem Hof spielten. Papa ging auch ab und zu hoch auf den Dachboden und ließ sie von dort fallen. Zwergnase war mit vollem Körpereinsatz dabei.

155

So gegen 5 wurde es Zeit für mich rein zu gehen und Abendessen zu machen. Gyros mit Reis und Gemüse.

Nun sitzen meine beiden Jungs vorm TV und spielen mal wieder mit der Wii. Dieses mal Infinity.

Das war also unser Gemütliches Wochenende. So langsam wird es mal wieder Zeit für ein Abenteuer. Es wird langweilig.

Liebe Grüsse,

Eure Lys