Unser Wochenende vom 18.08.- 20.08.17 Ein Detektivabenteuer

So langsam aber sich er werde ich von diesem Sommer irre. Das ist doch kein Sommer mehr! Kalt, regen, doof. Wie sehr ich mir einfach mal wünsche, dass es mal wieder warm ist, dass wir im Garten sitzen können, im  Pool planschen….

Und wir haben nur noch eine Woche Urlaub… Ich bin echt genervt! Dummerweise merkt man es mir auch so langsam an. Ich bin ganz fürchterlich „untersommert“

Freitag

10.00 Uhr

Wir frühstücken erstmal in aller Ruhe und lesen die Tageszeitung…

009

….denn heute wird ein aufregender Tag für den Zwerg. So hoffe ich jedenfalls. Denn seit geraumer Zeit steht der auf Detekivgeschichten und so dachten wir: Verteilen wir doch mal über all ein paar Hinweise im Dorf und bei uns Zuhause und lassen den Zwerg einen Schatz suchen. Auch ein paar die Dame aus unserem Spielwarengeschäft, die Bibliothekarin und der Besitzer unserer Eisdiele im Ort haben sich bereit erklärt mit zu machen. An dieser Stelle einen ganz, ganz lieben Dank!

So ging es also um 12.30 Uhr los. Ich holte die Post. Und siehe an, Zwergnase bekam einen Brief vom Zoodirektor, der dringend seine Hilfe benötigte den verloren gegangenen Schatz wieder zu finden.

014

Wir machten uns sofort auf den Weg die Hinweise zu finden. Der erste führte uns zur Pferdekoppel

Dort lautete der Hinweis…

021

Zwergi kam beinahe sofort drauf… Also fing er an zu suchen und fand den zweiten Hinweis

Wir schwangen uns, unter Zwergis Führung, auf das Rad und fuhren zu dem Besagten Ort. Dummerweise fanden wir dort nur Richtungsangaben…

095

Hmmm…. wo könnte sich der Hinweis verstecken, aber Zwergnase fand ihn rasch und nahm ihn mit nach Hause und fing an ihn zu „bearbeiten“

Hier versteckte sich der HInweis…

069

Also ab zum Teich

051

Der nächste Hinweis führte uns also in den Ort…

067

Dort fanden wir einen Hinweis, einen von dreien, bei denen ich dachte, er könnte ein wenig zu schwer für ihn sein, aber denkste. Locker gelöst

092

Er rief sofort Bücherei 🙂

Die Bücherei hatte leider noch nicht auf. Wir waren gut eine Stunde zu früh. Aber die Bibliothekarin ließ uns rein, wir stöberten ein wenig und „fanden“ dann den Hinweis

090

Ab zur Eisdiele…

Der, wie Zwergi ihn nennt, Eisdieler (!!!) überreichte ihm dann auch schon seinen Hinweis. Auch hier dachte ich er sei zu schwer. Aber auch das hat er mit, wirklich nur ein bisschen, Hilfe gelöst und kam auch von alleine auf die Idee im Hasenbrunnen nach zu schauen, der bei uns im Ort steht.

085 Bei diesem Hinweis war ich doch echt froh darüber, das der Zwerg noch nicht lesen kann. Ich hatte nämlich vergessen den Text ab zu ändern. Er sollte vom ersten Wort den ersten Buchstaben nehmen, vom Zweiten den zweiten und so weiter….

Der Hinweis im Brunnen führte uns zum Spielwarenhändler. Dort bekam er den Hinweis, der uns zu unserer Garage führen sollte. Aber das war etwas zu schwer. Zwergnase dachst an das Haus, welches hinter unserem Haus stand. Auch ein verfallener alter Schuppen, das war es aber nicht. Also half ich eben ein bisschen:

„Wolfgang, wir müssen noch die beiden Autos durch die Tore in die Garage fahren. Und mach doch bitte die Tür zu. auch wenn keiner in der Garage ist“

Das half! – Dieses mal musst er eine Telefonnummer errechnen, anrufen und den nächsten Hinweis erhalten….

Opa ging ran. Er verstellte sein Stimme und sprach durch ein Tuch, aber Zwergnase ist nun mal ein Detektiv. Er erkannte Opa.

Er erhielt einen Hinweis, der ihn zum nächsten Bauernhof zu den Schweinen führen sollte. Das war dann mein Fehler, denn die Schweine, nun wie soll ich sagen….. Die hatten es „teilweise“ noch mal schön warm (auf dem Grill) (meine Wortwahl, nicht die vom Bauern). Zwergi frage nur, ob sie denn lecker waren…. Jedenfalls fand er dort diesen Hinweis

099

Ich blieb Zuhause und versuche den vorletzten Hinweis im Pool zu versenken. Gelang mir aber nicht

097

Er lief zum Maisfeld, denn auch das war einfach für ihn… Dummerweise fand er da nur einen Brief für ihn

101

Er suchte die Straße ab, bis er dann sagte: „Hier ist das Gras nieder getreten. Hier muß ich rein!“ Und weg war er. Und kam mit einer Schatztruhe raus

Dann ging es ans Aufbauen…

(Warum der Zwerg zwischendurch so was großes bekommt ist für mich leicht erklärt. Im Dezember ist ja nun mal Weihnachten. Dummerweise hat er 2 Wochen später wieder Geburtstag. Also bekommt er halt im Sommer auch mal was „größeres“. Kann man gut finden, muss man aber nicht. Wir finden es gut. Schon alleine ist die Freude vom Zwerg so riesig, weil er gerade nicht damit gerechnet hat wie zu Weihnachten oder zum Geburtstag)

113

Fey interessierte sich auch brennend für das neue Spielzeug. Schon alleine wegen dem Wasser

114

Während Wolfgang und Zwergnase aufbauten kümmerte ich mich um das Abendessen. Ente mit Kartoffelbrei und Brokkoli

108

Nach dem Essen spielten wir noch zusammen Memory und Schwarzer Peter, und dann ging es auch schon für den Zwerg ins Bett. Wolfgang war auch recht früh im Bett. Ich hingegen habe in der Bücherei das Buch „Alice im Wunderland“ gefunden, welches ich anfing zu lesen. Mein Lieblingsmärchen!

Samstag

Die Jungs ließen mich doch tatsächlich ausschlafen!! Wolfgang ist sehr früh aufgestanden, denn Kelly stand winselnd vor der Tür. Sie musste wohl mal ganz dringend.

9,00 Uhr

Ich hielt es dann doch mal für nötig auf zu stehen. Nach einer kurzen Zeit des Wach werdens machte ich dann auch Frühstück.

Für 11 Uhr hatte sich der beste Freund vom Zwerg angemeldet. Dieses mal bleibt er auch über Nacht. Ich bin echt mal gespannt wie es wird.

11.10 Uhr

Der Freund vom Zwerg kam und Zwergi war dementsprechend aufgeregt. Wie immer eigentlich. Er saß bestimmt schon 10 Minuten vor 11 vor der Tür und wartete. Dann begann das große Spielen.

12.20 Uhr

Wolfgang ging raus und rupfte mal weder Unkraut aus dem Vorgarten. Ich überlegte wieder einmal, ob wir kommendes Jahr mal wieder nach Ägypten fliegen sollten. Kam aber zu dem Entschluss, dass das die Kasse nicht hergibt. Der blöde Sommer brachte mich auf die Idee, doch mal zu gucken, ob es nicht vielleicht doch möglich wäre. Dabei liebe ich dieses Hotel!!!! Wenn Ihr noch kein Urlaubsziel für 2018 habt schaut Euch doch mal den Jungle Aqua Park in Hurghada an. Also dann doch Bodensee, Slagharen oder Duinrell.

So dümpelte der Tag vor sich hin. Zwischendurch gab es dann auch noch einen Snack für die beiden Zwerge

118

17.30 Uhr

Ab in die Küche, Abendessen vorbereiten. Der Fast Food Friday fällt ja im Urlaub meistens aus, denn wir sind viel in Freizeitparks unterwegs und essen dort schon mal eine Portion Pommes, da brauchen wir das ja nicht auch noch Zuhause. Aber da wir ja heute Besuch haben, gibt es eben doch auf mehrfachen Wunsch von zwei Jungen Herren Pommes und Nuggets……

18.50 Uhr

Nach dem Essen spielten die beiden Jungs noch ein wenig, bis wir dann um 20 Uhr noch einen Film von den „Drei Fragezeichen“ schauten.

Und ich war irgendwie froh das der Tag vorbei war, denn ich hatte den ganzen Tag den Ohrwurm von Olaf (Eiskönigin)- Sommer. Ich mag das Lied ja, wie fast jedes aus dem Film, aber heute war es lästig!

Sonntag

Die beiden Zwerge standen um 7 Uhr auf und waren bereit zum Spielen.

Und das war auch schon der Sonntag. So gar nichts aufregendes… Eher langweilig. Wolfgfang und ich spielten ebenfalls ein paar Spiele, wie ein Spiel von Harry Potter, Bezzerwizzer und Captain Black.

123

Um 17 Uhr wurde der Freund vom Zwerg abgeholt und Abends spielten wir wieder Memory und Schwarzer Peter, bis dann wieder Schlafenszeit war.

Das war unser Wochenende. Nun starten wir morgen auch schon in unsere letzte Urlaubswoche. Irgendwie verfliegt der Urlaub immer viel, viel schneller…

Ich wünsche Euch nun eine ganz wunderbare Woche

Bis bald,

Eure Lys

Weitere Bilder Vom Wochenende gibt es wie gewohnt bei Susanne von Geborgen wachsen

Advertisements

Unser Wochenende vom 11.08.-13.08.17

Das Wochenende war durchwachsen. Am Samstag hatten wir ein paar schöne Stunden, da wir uns mit Freunden getroffen haben, aber sonst… Naja, eher nicht so. Mir geht es irgendwie immer noch nicht besser…

Freitag

13.05 Uhr

Nach dem Frühstück fuhren Wolfgang und ich direkt los zum Jugendamt. Das Hilfeplan-Gespräch stand an. (In diesem Gespräch werden die Entwicklungen des Kindes besprochen und wie es im kommenden Jahr weiter geht. Etwaige Therapien oder Förderungen werden besprochen und bei Bedarf empfohlen). Auch kamen wir wieder auf das Thema der Rückführung, welches mich immer sehr belastet. Denn auch wenn der Zwerg nicht unter meinem Herzen gewachsen ist, so dann aber mittendrin! Im letzten Jahr (so steht es auch in dem Protokoll) wurde festgehalten, dass der Zwerg bei uns bleiben soll bis zu Verselbständigung. Doch leider klang das heute irgendwie anders. Demnach geht es mir jetzt gerade  (es ist Freitag Mittag) ziemlich, sagen wir mal doof. Noch blöder ging es mir, als ich meiner Mutter vom HPG  erzählte und bemerkte das der Zwerg an der Tür lauschte, aber es war bereits zu spät….

Nachdem wir aus dem Jugendamt kamen, bummelten wir noch ein bisschen durch das Städtchen. Ich ergatterte eine Kerze von „Yankee Candle“ mit Lindenblüten. Mein absoluter Lieblingsduft. Zuhause zündete ich sie gleich an, um vielleicht ein bisschen runter zu kommen. War aber nicht erfolgreich

20170811_125235

14.10 Uhr

Ein erneuter Ablenkungsversuch der nicht geklappt hat. Normalerweise gelingt mir so ein Sudoku immer… Diesesmal wohl nicht so

20170811_141317

16.00 Uhr

Ich stöbere in einem Forum für Pflegeeltern nach einer Rechtschutzversicherung für Pflegeeltern. Ich Dussel habe doch wirklich vergessen welche Versicherung das war! Vielleicht die ARAG? Dummerweise fand ich nichts brauchbares. Da hilft nur nachfragen…

17.30 Uhr

Heute kocht der Zwerg seine und Papa’s „Lieblingssuppe“. – Uhrg… bäh…. Tütensuppe

18.30 Uhr

Endlich kam unser Rasentraktor wieder. Dummerweise regnet es und es soll erst mal zugange bleiben….

19.30 Uhr

Zwergi wünschte sich die DVD anzuschauen, von den „3 ???“ – Liveauftitt. Er verlor aber schnell die Lust daran.

21.00 Uhr

Schlafenszeit für den Zwerg. Wir gingen kurz nach 11 zu Bett

Samstag

Nachts um halb 4 kam der Zwerg zu und ins Bett gekrochen. Dafür das er gestern das Gespräch von mir und meiner Mutter mit bekam, war es eine erstaunlich ruhige Nacht.

Um halb 8 ging der Wecker, Wolfgang war schon aufgestanden, der Zwerg und ich blieben noch liegen bis 8 Uhr

8.30 Uhr

Wolfgang und ich frühstückten Toastbrötchen, der Zwerg Kelloggs.

20170812_090921

9.15 Uhr

Wolfgang und ich fuhren ins Dorf zum Frisör. Ich möchte einen neuen Look, Wolfgang einen Haarschnitt und sich den Bart stutzen lassen. Jedoch war es zu voll und wir haben die Aktion auf einen Wochentag verschoben. Dafür bummelten wir ein bisschen durch’s Dorf. Wir brachten dem Zwerg das Spiel „Schwarzer Peter“ Mit. Dieses wurde auch sofort ausprobiert

20170812_110938

12.20 Uhr

Ab ins Auto! Kurz bei Poco rein und danach weiter auf der Bahn nach Papenburg. Wir wollen uns heute mit Freunden an der Meyer-Werft treffen, da freuen wir uns schon gut 2 Wochen drauf. Leider haben wir keine Tickets mehr für die Führung der Werft bekommen, also stehen wir nur „Spalier“ wenn die 8 aus der Werft kommen.

15.20 Uhr

Nach viel gefluche, meckern und schimpfen wegen der Verkehrssituation (ellenlanger Stau auf der A31, ausgewichen auf die B70, die dann auch noch gesperrt war, und wieder nach einer Ausweichstrecke schauen mussten), kamen wir auch endlich nach 40 Minuten Verspätung an. Das Navi sagte uns als wir losfuhren, wir seien um 14.40 Uhr in Papenburg. Gott sei Dank kamen wir aber Zeitgleich mit unseren Freunden an.

Wir suchten ein Restaurant auf, in dem wir uns unterhalten könnten und lecker essen konnten. Danach schlenderten wir noch ein wenig durch Papenburg

19.45 Uhr

Noch kurz bei unseren  Eltern vorbei, die dort in der unmittelbaren Nähe wohnen.

20.30 Uhr

Auf der Bahn nach Hause. Zwergnase zählte zwischendurch dann auch das erste mal bis 100, mit ein kleinwenig Hilfe….

Sonntag

7.30 Uhr

Der Wecker geht, nur habe ich keine große Lust auf zu stehen, trotz Rückenweh…. Ich bleibe einfach mal liegen, Zwergi ist auch noch nicht wach.

9.15 Uhr

Ich stehe auf, kurz nach mir der Zwerg. Wolfgang ist schon länger wach… Wir machen uns frisch und frühstücken erst mal. Nach dem Frühstück widmet sich der Zwerg seinem Lego, ich Räume etwas auf und Bürste den Hund und Wolfgang schleift eine Holzbank ab, die ich als Dekobank unter unserer Magnolie stellen möchte und nach Jahreszeiten dekorieren will. Aber erst brauch sie einen neuen Anstrich

20170813_115227

11.40 Uhr

Zwergi und ich spielen Kaufladen. (Momentan suche ich das Netz rauf und runter, wie man einen Kaufladen selber bauen kann, aber mir gefällt alles nicht so gut. Trotzdem habe ich ein paar schöne „Exemplare“ bei Pinterest gefunden, auch ein wenig Zubehör zum selber machen.)

14.30 Uhr

Zwergi ließ nicht locker. Er möchte an der  PS spielen. Also suchte Wolfgang ein Spiel heraus, welches beide spielen können. In diesem Fall Atlantis, von dem Disneyfilm.

102

Ich setzte mich an dem Laptop, denn ehrlich gesagt geht es mir immer noch nicht so wirklich (und der Freitag hat den Rest dazu getan) und stöberte dort.

16.50 Uhr

Ich löse mich vom Laptop und gehe in die Küche, um das Abendessen fertig zu machen. Um halb 6 Essen wir

104

Nach dem Essen spielen wir noch ein wenig Titus Tentakel, und danach gehen Papa und Sohn raus zum Federball spielen. Das kann der Zwerg schon richtig gut.

Das war unser Wochenende. Jetzt hoffe ich, dass unser Urlaub wenigstens besser wird und wir uns entspannen könne und den Kopf frei bekommen

Ich wünsche Euch nun eine schöne Woche. Bis bald,

Eure Lys

Weitere Bilder vom Wochenende gibt es bei Susanne von Geborgen wachsen