Unser 10. Urlaubstag 27.07.16 – Abschied vom langjährigen Ferien- Domizil

 

Eine Urlaubsära geht zu Ende. Und wir sind unendlich traurig! Seit 7 Jahren haben wir ihn, unseren Wohnwagen in Ostfriesland. Wir nutzen ihn bis vor zwei Jahren fast jedes Wochenende. Wenn ich eine Stressige Woche auf der Arbeit hatte, oder auch einfach nur so,  haben wir uns ins Auto gesetzt und sind nach Ostfriesland gefahren. Ruhe, abschalten, ausspannen, aufs Meer blicken, Greetsiel, Norddeich, Papenburg, Leer (ich liebe Leer!), und ganz wichtig! Unsere Eltern! Fast jedes Wochenende, jeden 95% Urlaub (mit der Ausnahme Ägypten, und an die Urlaube kommt gar nichts ran!)

Wir haben viel dort erlebt und gelebt. Es war unser Zweites Zuhause. Wir hatten ja alles dort, sodass wir uns wirklich nur ins Auto setzen mussten und hoch gefahren sind.

Aber an diesem Mittwoch war es vorbei. Er wird verkauft. Weg. Mist.

Wolfgang und ich fuhren alleine. Zwergnase wollte nicht mit, denn er wolle ja nicht verkaufen, sagte er.

Aber man muss ja auch vernünftig bleiben. Wir sind letztes Jahr Umgezogen, aufs Land. Ich liebe es hier, bis auf die Mücken und Pferdebremsen. Unser Haus mit dem riesigen Garten und den zwei Teichen, die Landschaft, die Freizeitmöglichkeiten. Einfach alles. Und neue Freundschaften bauen sich auch so langsam auf und da bin ich richtig glücklich drüber!

Also ging es für uns zwei los. Wir hatten einiges zum abbauen. Zwergnases Spielhaus, unsere Longe- Gartenmöbel und noch Kleinteile so wie unsere Räder. Wir konnten nicht alles auf ein mal nach Hause fahren. Gott sei dank durften wir so einiges bei Wolfgangs Eltern unter bringen.

Wolfgang baute also ab und ich fuhr die Klamotten zu unseren Eltern

002

Nachdem wir fertig waren und der Wohnwagen verkauft, haben wir mal eben schnell eine Portion Pommes im Auto verdrückt (unsere Stimmung war mehr als drückend) und sind dann nochmal zu unseren Eltern.

008

Wir werden wohl insgesamt noch vier mal fahren müssen, um unsere Sachen zu holen.

Wieder Zuhause baute Wolfgang das Lounge- Set wieder auf…

010

…und stellte es an den gedachten Platz auf der Terrasse am Teich. Macht sich echt gut da!

014

Tchja… das war der 10. Urlaubstag. Der unschönste…

P.S. Am nächsten Tag war es dann auch nicht mehr ganz so schlimm, wir waren sogar erleichtert, denn wenn wir ihn behalten hätten und er irgendwann kaputt gegangen wäre und wir abbauen hätten müssen, wäre es richtig ins Geld gegangen.

 

9. Urlaubstag 26.07. im Familienpark Sottrum

Unser 9. Urlaubstag! Endlich mal wieder was unternehmen! Wir haben uns vorgenommen nach Sottrum in den Familienpark zu fahren. Wir freuten uns alle.

Ich hoffe Ihr habt Zeit? Ganz viele Fotos und auch ein bisschen Text warten auf Euch.

Der erste Wecker ging um 6,30 Uhr, der zweite um 7 Uhr. Dummerweise blieb ich liegen. Wolfgang Gott sei dank nicht. Der ist pünktlich aufgestanden. Hieß aber auch für uns, da ich ja später aufgestanden bin, im Auto Frühstücken, während der Fahrt. Für Zwergnase ist das irgendwie ein Highlight oder Abenteuer, jedenfalls findet er das total toll. Vielleicht weil er weiß, dass dann ein toller Tag kommt…

Nach gut 2 Stunden Auto fahrt waren wir da. Der Eingangsbereich sprach mit irgendwie total an. Ich fand es witzig

007

Wir stellten uns den Park als riesen großen Spielplatz vor, da er komplett ohne Strom betrieben wird. Unsere Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt. Es gab viel zu Entdecken und Erleben, aber irgendwie anders als wir es uns vorgestellt haben. Schlechter? Nein, eigentlich nicht, eher anders.

Im Eingangsbereich wurden wir von Schildkröten empfangen, genauer Schmuckschildkröten. Es gab in dem Park viele Tier zu bestaunen und auch anfassen. Aber nicht so wie in einem Zoo.

013

Auf der anderen Seite der Schildkröten waren Pythons.

Und dann gingen wir los, um den Park zu erobern. Als erstes ging es zum Balancieren und Kletter….

…dann zu einem wirklich großen Wasserspielplatz…

Und überall im Park gab es auch was zu lesen. Einiges davon sprach mich an, da es mir irgendwie an der Seele sprach…

Zwischendurch fanden sich auch immer wieder kleinere Spielplätze. Und Zwergnase wollte sie alle erobern und auch hoch hinaus 🙂

Ruhige Ecken für eine kleine Rast, oder zum Nachdenken (denn es gab dort auch Philosophenwege oder der Weg des Glücks) gab es auch, die, wenn ich alleine unterwegs gewesen wäre, auch gerne genutzt hätte…

Es gab auch ein wenig lehrreiches, wie z.B. Tierspuren erraten, oder Vogelsilhouetten im Flug

Spaß hatten wir am meisten auf der großen Wellenrutsche…

…und in dem Bauernhof Areal…

Ein Restaurant ist in Sottrum auch zu finden und ich fand die Preise einigermaßen angenehm…

…wenn die mich nicht hätten kochen wollen 😉

321

Zwergnase tobte gelegentlich auch mal fast alleine auf einm der Spielplaätze herum und wie hatten, natürlich abwechselnd, mal Zeit zu „entspannen“ 😉

Dann ging es auch schon wieder weiter, denn wir haben einen Wabbelberg entdeckt. Naja, eigentlich zwei. Einen für Kinder bis 8 Jahren und einen ab 9 Jahren…

In der Halle in dem der Wabbelberg für die jüngeren Kinder stand, gab es auch einen kleinen „Indoor- Spielplatz“

Und wir warteten ganz artig auf Zwergnase…

361

Welchen „Punkt“ im Park ich ganz witzig fand, war der UFO Landeplatz. Lustig auf gemacht und es gab ganz viele Möglichkeiten zu klettern oder auch selber aktiv zu werden an „Sportgeräten“.

Zwergnase begeisterte sich sehr für die Flöße und die Schwanenboote. Auf eines der Flöße durfte er jedoch nicht,(eigentlich auch nicht auf die Tretboote, aber Papa war ja mit), da er noch nicht schwimmen kann. Das Wasser war für mich zwar nur Kniehoch/ tief, aber trotzdem… Es stand da, außerdem habe ich da nirgends eine Aufsicht gesehen, die zur Not hätte helfen können

Nichtds desto Trotz gingen Zwergnase und ich auf Entdeckungstour. Denn bei den Flößen gab es ein paar Stege zum entlang balancieren, abgesichert versteht sich…

296

Für Zwergnase und mich gab es auch im ganzen Park verteilt Dinosaurier zu finden…

(Man beachte den SAU… rier) Leider waren von denen viele zugewuchert. Ein Gärtner könnte sie ruhig mal ein wenig frei legen. Und den SAUrier könnte man mal umdrehen.

Und bevor es wieder nach Hause ging, gab es noch ein Piraten Bild von Zwergnase und Papa

251

Dann war der Ausflug auch schon wieder vorbei. Und es ging wieder zurück. Da wir eine Ausfahrt verpasst haben, habe ich noch eine kleine Besichtigungstour durch Hannover bekommen bevor es auf die A2 ging. Wenigstens haben wir so einen dicken Stau umfahren und waren sogar ein wenig eher Zuhause. Glück gehabt! Haben wir aber erst später durchs Radio erfahren.

Resümee des Parks:

Er war wirklich toll. Aber für gut 2 Stunden fahrt einfach zu wenig Attraktionen und Action für einen Tagesausflug für uns. Seit Ihr mal in der Nähe probiert ihn aus. Schlecht ist er nicht.

Da Zwergnase auf der Rückfahrt geschlafen hat, war er dementsprechend schwer ins Bett zu bekommen. Er kam immer wieder mal raus: Mama ich habe durst! Mama ich habe eine Mücke im Zimmer! Mama dies…. Mama das. Wir haben uns dann eben dazu entschlossen ihn wach zu lassen. Es hat eh keinen Sinn. Obwohl wir morgen wieder einen ziemlich anstrengenden Tag haben werden. Wir fahren zu meinen (Schwieger) Eltern. Naja, indirekt. Wir verkaufen dort unser Feriendomizil. Wir brauchen es nach unserem Umzug einfach nicht mehr. Wir wohnen jetzt näher bei ihnen und haben bei uns im „neuen Zuhause“ auch die Freizeitmöglichkeiten, die wir „Damals“ im Emsland hatten. Kurz wir waren dieses Jahr noch nicht einmal dort. Früher fast jedes Wochenende. Dabei fällt mir ein, ich muß den Vertrag noch fertig machen. Schei..ei..ei….benkelister! Und das jegtztg noch 😦

Jetzt schläft Zwergnase auf dem Sofa. Na wir haben auch schon 0 Uhr 6. Ich werde ihn gleich ins Bett tragen (momentan schläft er wieder in seinem Zimmer, ich nehme an bis wir wieder arbeiten müssen, dann hat er uns nicht mehr den ganzen Tag). Wolfgang habe ich ins Bett geschickt. Der darf/ muß morgen früh fahren.Und Feykatze schaute mir, bis vor ein paar Minuten, oder doch schon fast über eine Stunde, beim tippen zu, bei einem Glas Wein und Erdnüssen…

376

Ich hoffe es hat Euch gefallen?!

Bis bald!

Eure Lys